Der Raum

Der Bewegungsraum im Gängeviertel

Der Bewegungsraum hat sich als offener, selbstverwalteter Trainings- und Proberaum seit den Anfängen des Gängeviertels etabliert und wurde in den letzten fünf Jahren von unterschiedlichen Tanz- und Bewegungsinteressierten unentgeltlich organisiert. Der Bewegungsraum ist ein offener Raum für jede Form von Tanz, Bewegung und Körpertraining.

Das Angebot zur Nutzung richtet sich sowohl an professionelle Tänzer*innen, Choreograph*innen und Gruppen aus der freischaffenden Szene, als auch an alle, die sich in anderer Form mit Tanz oder Bewegung beschäftigen. Ziel des Bewegungsraums ist es, eine vielfältige, unkommerzielle Nutzung zu ermöglichen: Regelmäßige offene Gruppenkurse, Profitraining, Workshops, Tagungen, Work in Progress-showings, Jam Sessions. Auch sozialkreativen Projekten in Kooperation mit Künstler*innen, steht der Raum offen. Der Bewegungsraum ist interessiert an Vernetzung und überregionalem sowie interdisziplinärem Austausch. So hat 2012 hat das internationale Festival Tanz in den Gängen stattgefunden, 2015 war der Bewegungsraum Partner des Festivals DanceKiosk Hamburg 48 h Nomaden. Seit Sommer 2015 besteht eine Kooperation mit Tänzer*innen aus dem Senegal und dem Tanzfestival Chemins croises Danse in Louga, Senegal.

Der Raum kann Stundenweise/in Stundenblöcken, einmalig/über mehrere Tage/wöchentlich angemietet werden. Es gibt abgestufte Tarife, die im Solidarprinzip versuchen den unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten der Nutzer*innen gerecht zu werden.

Advertisements